Praxis für Psychotherapie Martin Mikoleit, Bielefeld: Angebot der Praxis

 

Das Angebot umfasst vor allem tiefenpsychologisch fundierte Einzeltherapie.  Behandelt werden die meisten Krankheiten, bei denen Psychotherapie sinnvoll ist, z. B. Depressionen, Angsterkrankungen und Phobien, Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen wie z. B. Borderline-Syndrome, funktionelle Störungen, Essstörungen, sexuelle Funktionsstörungen u. a. Im Gegensatz zu vielen KollegInnen biete ich bei entsprechender Indikation(die hier allerdings sehr sorgfältig zu prüfen ist) auch PatientInnen mit  bzw. nach Psychosen(Schizophrenien, manisch-depressive Krankheiten u. a.) eine Psychotherapie an. Nicht gern nehme ich PatientInnen mit 1. Suchterkrankungen und 2. typischen psychosomatischen Erkrankungen(z. B. Colitis ulcerosa, M. Crohn, Neurodermitis etc.) an, soweit diese Symptome Hauptanlass der Therapie sind(erstere sind besser bei Suchtberatungsstellen oder entsprechend spezialisierten KollegInnen aufgehoben; für letztere sollte mehr internistische Erfahrung vorhanden sein, als ich sie habe). Gruppentherapie ist z. Zt. bei mir (noch?) nicht möglich, b. B. kann ich versuchen, PatientInnen, für die eine solche Therapie besser geeignet erscheint, weiterzuvermitteln. Falls eine Verhaltenstherapie notwendig erscheint, überweise ich an einen mir gut bekannten Diplom-Psychologen. Für PatientInnen mit Tinnitus(Ohrenrauschen) oder mit funktionellen Sexualstörungen biete ich b. B. eine ausführliche Beratung an über die diversen Therapieangebote an; nur in einigen Fällen ist aber bei diesen Krankheiten eine Psychotherapie im engeren Sinne das geeignete Behandlungsangebot, oft ist eine andere ambulante Behandlung oder auch einmal ein Klinikaufenthalt eher angezeigt. Für die Vermittlung von Entspannungstherapien verweise ich in der Regel auf andere Möglichkeiten wie z. B. die Erwachsenenbildung(VHS oder andere Träger); in Ausnahmefällen, wo dies aufgrund von speziellen Umständen nicht möglich ist(z. B. Schichtarbeit), versuche ich die Vermittlung solcher Techniken, die ich als Basis für eine Gesundung bei seelischen Störungen oft für sehr wichtig halte, in komprimierter Form in der Therapie zu vermitteln. Medikamentöse Behandlung kann, wo es sinnvoll erscheint, mit der Psychotherapie kombiniert werden, die Verschreibung der Medikamente muss aber bei einem Psychiater oder Hausarzt erfolgen.